Amber's Chamber

Montag, 03. November | unknown

._."

Ja, ich weiß. Lange nicht gemeldet und so. Fakt war bzw. ist, dass ich umgezogen bin und viele Probleme aber auch schöne Zeiten hatte. Vor allem bei den schönen Zeiten blieb keine Zeit für dieses Blog, das ja wie zu Anfang gesagt nur ein "Ferienblog" ist. Überhaupt komme ich mir dadurch, dass ich nicht mehr so richtig zu den Anas gehöre, fast ein wenig Fehl am Platze vor, wenn ich über meine Esserlebnisse berichte. Aber da ich nun schon von mehreren Menschen darauf angesprochen wurde und außerdem gerade Zeit habe, lasse ich mich mal drauf ein.

[...3 Tage später...]

Ein neues Lay ist da! Ich hab mir gedacht, das "Eat Less Eat Less"-Design passte nicht mehr so ganz zu meiner Einstellung und deshalb hab ich mich an Charmine gewandt, die daraufhin dieses Schätzchen hier entworfen hat. Ich bin so verliebt

Nunja. Ich wollte ja was über "Fit for Life" erzählen, bzw. wie es mir damit geht. Um ehrlich zu sein - und das war auch mitunter ein Grund, warum ich auf keinen eurer lieben Kommentare eingegangen bin - habe ich kein kleines Bisschen abgenommen. Als ich mich das letzte Mal gewogen habe, zeigte mir die Waage wieder 59kg an und ich dachte, ich sehe nicht richtig. Danach hab ich mich nicht wieder draufgestellt.
Die überzeugten Anas werden mir jetzt erzählen wollen, dass es eben nicht ohne Hungern ginge, aber ich weiß, dass das nicht stimmt. In "Fit for Life" habe ich eine Art Religion gefunden, an er ich festhalte, auch wenn es gerade nicht funktioniert. Ich bin mir sicher, dass ich irgendetwas falsch mache, ich weiß nur noch nicht genau, was es ist.
Ach, da meldet sich das schlechte Gewissen. Natürlich weiß ich es: Es ist die gute alte Gier. Ich kann einen noch so schönen und ausgefüllten Obsstag hinter mir haben, wissen, wie gut ich mich am nächsten Morgen fühlen werde und überhaupt keinen Hunger mehr haben - doch sobald ich aus Langeweile in die Küche gehe und vielleicht nur einen Apfel essen will, schmiere ich mir 5 Butterbrote und esse danach noch eine halbe Packung Nüsse. Nicht so schlimm, möchte man meinen, passt eigentlich noch ganz in Ordnung zusammen. Das Schreckliche ist hier nur die Menge, und die Tatsache, dass ich es eigentlich gar nicht brauche. Meistens passiert sowas dann auch noch nach 8 Uhr und später liege ich dann mit gewölbtem Bauch im Bett und kann nicht einschlafen.
Ich bin schuld, nicht das Programm. Ich bin nicht diszipliniert genug, das Programm hat keine Fehler. Amen.

Positives gibt es zu sagen, dass ich innerhalb der vergangenen 6 Wochen mehr Sport gemacht habe, als innerhalb der letzten 6 Jahre. Ich fahre jeden Morgen 10 Minuten mit dem Fahrrad zur Schule und am Mittag wieder zurück - manchmal gehe ich auch danach noch einkaufen. Außerdem muss ich morgens 15 Minuten vom Bahnhof zur Schule laufen und mittags wieder zurück (einen extrem steilen Berg hoch ). Und ich geh jeden Mittwoch zum Tanzen. Und ganz davon abgesehen verbringe ich Pause und Mittagspause fast ununterbrochen damit, an der frischen Luft rumzulaufen, Glückshormonausschüttung inklusive.

Wenn die verdammten Fettzellen überall an meinem verdammten Körper nicht wären, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt. Wirklich.
21.11.08 19:00


Werbung


Es muss was passieren | 62kg



Ich denke, es ist offensichtlich, wieso.

Ich bin FETT FETT FETT und ich kann mich nicht mehr sehen. Es ist so dermaßen wortwörtlich zum Kotzen!

Ich hatte gestern Abend geduscht, als ich in mein Zimmer ging und etwas großes, breites, fleischiges meine Aufmerksamkeit erregte. Ich sah hin und sah mich selbst im Spiegel. Es war der Horror. So plötzlich.

Ich glaube, man sieht mir nicht an, dass ich 5 (FÜNF!!!) Kilo zugenommen habe, auch wenn sich das eigentlich ziemlich irrational anhört. Mann, jetzt wird es noch schlimmer. Ich habe tatsächlich 57 Kilo gewogen und das nach nur einem guten Monat? Wirklich?

Das Kranke ist, dass ich jetzt einen Freund habe. Und eine Affäre hatte. Einfach so, trotz meines Körpers. Aber ich kann doch nicht deswegen zufrieden mit diesem Fettberg von Körper sein oder?

Ich hab vor längerer Zeit schon mal eine kleine Animation gebastelt, als Mega-Trigger sozusagen. Schaut sie euch an, wenn ihr denkt, ihr könnt so viel Fett ertragen:
KLICK. Erschreckend oder?
Leider (oder zum Glück) hat die Qualität ein wenig unter der Animation gelitten^^°


Jedenfalls muss ich wieder anfangen zu Hungern, es kann so nicht weitergehen.

Ich will endlich perfekt sein!
23.11.08 12:33


Ab heute



Ab heute wird es anders. Ab heute werde ich mich nicht mehr tagtäglich der Völlerei hingeben. Ab heute werde ich mich wieder täglich wiegen. Ab heute werde ich nach 19 Uhr nichts mehr essen, Ab heute werde ich so werden, wie all die Mädchen auf meine Schule. Egal wie.

Ich werde das Hungern mit Fit For Life verbinden, um den größtmöglichen Erfolg zu erzielen. Ich weiß jetzt, wann ich essen darf und wann nicht, und ich weiß, was nicht zusammenpasst. Wenn ich dieses Wissen mit weniger Essen verbinde, wage ich, optimistisch zu sein. Und das muss ich. Außerdem wede ich wieder regelmäßig bloggen, das hilft. Aber Kalorienzählen wird es wohl keines mehr geben, Früchte werden von uns allen falsch eingeschätzt. Trotzdem werde ich wieder auflisten, was ich alles zu mir nehme.

Leider habe ich noch nicht die Emoticons, die ich gerne hätte, bis dahin muss das eben so gehen

Gegessen: 5-6 Karotten mit Avocado-Creme
Getrunken: 500ml natürtrüben, direktgepressten Apfelsaft
Sport: Schulweg
Mood: Strange

Und was ich jetzt noch verdeutlichen muss: Ich habe gar keine andere Möglichkeit, als jetzt endlich und wirklich abzunehmen. An meiner Schule gibt es etwa 35 Mädchen von über 450, mich eingeschlossen, die leichtes Übergewicht haben. Der Rest ist schlank, schlank, SCHLANK! Um das ein wenig zu untermalen:
-1 - -2 - -3 - -4 - -5 -
Schön? Wunderschön? Und diese Mädchen gehen in meine Klasse! Tag für Tag! Ich bin immer wieder hin- und hergerissen, ob mich das entzücken oder deprimieren soll. Wie ihr seht, ist es eine Mischung.

Und ab heute wird es anders.
24.11.08 17:09


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de